Motorstärke und Unabhängigkeit vom Einsatzort zählen zu den wichtigsten Eigenschaften der Benzin Rasenmäher.

Trotz wachsender Konkurrenz durch Elektromäher und Akkumäher zählen die benzinbetriebenen Rasenmäher nach wie vor zu den beliebtesten am Markt.

Für unsere Vergleichstabelle haben wir einige der meistverkauften benzinbetriebenen Mäher ausgewählt und präsentieren Ihnen die Stärken und Schwächen der jeweiligen Geräte.

Ein leistungsstarker, möglichst leicht zu startender Motor sollte das Herzstück eines jeden Benzin-Rasenmähers sein. Hier gibt es erhebliche Unterschiede bei den Modellen, die der Markt derzeit anbietet. Man findet Geräte mit einer Leistung von mehr als 4 PS, aber auch weitaus sparsamere, die nur knapp 2 PS verbrauchen. Mit der fortschreitenden technischen Verbesserung der Geräte ist natürlich damit zu rechen, daß die Verbrauchsdaten in Zukunft noch weiter sinken.

Der Gartenfreund sollte bei der Entscheidung für ein bestimmtes Modell das vorgesehene Einsatzgebiet berücksichtigen: so wäre es sicher verfehlt, wenn man für eine 200 qm große, vollkommen ebene Rasenfläche einen 3,26 PS starken Benzinmäher mit 4-Gang-Radantrieb anschafft - das wäre soz. "mit Kanonen auf Spatzen geschossen".

Motorblock Hecht 548 SX
Die starken Motoren der Benzin-Rasenmäher eignen sich vor allem für mittlere bis große Rasenflächen.

Selbst hohes oder feuchtes Gras wird i.d.R. problemlos damit gekürzt.


Andererseits benötigt man für Flächen oberhalb 1000 qm nicht nur einen leistungsstarken Motor, sondern auch einen entsprechend großen Benzintank und womöglich auch einen Radantrieb, damit das Rasenmähen nicht zu einer harten körperlichen Tätigkeit wird.


Es gilt also vielerlei zu beachten, wenn man einen bzgl. Handhabung und Motor für die eigenen Einsatzzwecke optimalen "Benziner" kaufen will:


Motortyp

Sehr weit verbreitet sind die Motoren von Briggs&Stratton, dem weltweit größten Hersteller von luftgekühlten Ottomotoren. Manche Firmen wie AL-KO und Hecht stellen die Motoren aber auch in Eigenregie her. Allen gemeinsam ist, daß es sich um luftgekühlte Einzylinder 4-Takt-Motoren handelt. Fast alle mit Benzin betriebenen Gartengeräte arbeiten mit diesen Motoren.

Startvorgang

Der Startvorgang wird unterschiedlich gehandhabt. Es gibt Geräte mit Elektrostart (bei denen man nur einen Zündschlüssel wie beim Auto herumdreht), dann wieder solche mit einem "Quickstart-System" wie bei den AL-KO-Rasenmähern, die ohne Gashebel (Choke) und Primer auskommen und schließlich die Mehrheit der Geräte, die man "klassisch" mittels Startseil und Choke zum Laufen bringt.

Radantrieb

Bei unebenem Gelände sollte man Geräte mit Radantrieb bevorzugen, da die meisten Benzin-Rasenmäher relativ "schwergewichtig" sind. Wer also eine Steigung von mehr als 5 Prozent in seinem Garten zu bewältigen hat, sollte vielleicht den Kauf eines solchen Mähers mit Radantrieb in Erwägung ziehen. Die meisten der Benzin-Rasenmäher in unserer Vergleichstabelle, die über eine hohe Motorleistung verfügen, sind auch mit einem Radantrieb ausgestattet. Und manche Geräte verfügen zusätzlich zum Radantrieb auch noch über verschiedene Radgeschwindigkeiten, mit denen der Benutzer wie bei einer "Gangschaltung" das Gerät noch besser steuern kann.


Hecht 5484 SX
Einen komfortablen 4-Gang-Radantrieb bietet der Benzinmäher 5484 SX von Hecht.

Damit lässt sich die Schrittgeschwindigkeit beim Mähen zwischen 3,0 und 4,5 km/h variieren.



Betriebsstoff

Als Betriebsstoff kann bei allen Benzin-Rasenmähern bleifreies Super-Benzin oder Super-E10 verwendet werden, wie man es an jeder Tankstelle bekommt. Das Fassungsvermögen des Benzintanks schwankt in unserer Vergleichstabelle, ist aber kein Wert, der den Aktionsradius des Mähers wirklich einschränkt, da man den Tank ja jederzeit nachfüllen kann. Das ist bei Elektrorasenmähern schon anders: wenn die Steckdose zu weit weg ist, ist es aus mit der Rasenpflege!

Motoröl

Alle 4-Takt-Motoren in Rasenmähern (aber auch in anderen Gartengeräten wie Motorsensen, Motorhäckslern, Motorfräsen, oder Vertikutierern) brauchen ein spezielles Öl zum Schmieren des Motors. Universell einsetzbar sind da viele Produkte des Öl-Spezialisten Liqui Moly, z.B. Liqui Moly Universal Gartengeräte-Öl 10 W-30. Mit diesem Öl erreicht man eine hervorragende Schmierwirkung, außerdem genügt das Öl natürlich allen von der EU vorgegebenen Anforderungen.

Hinweis:
Weitere Informationen zur Pflege und Wartung von motorbetriebenen Gartengeräten finden Sie in unserem Ratgeber-Artikel Fitnesskur: So werden Rasenmäher und Co. wieder einsatzbereit.

Im Gegensatz zu den elektrisch betriebenen Rasenmähern sind Benzinrasenmäher in der Regel lauter und produzieren zudem Abgase. Die die Umwelt (und die Nachbarn!) belastenden Faktoren sollte man daher beim Kauf eines Benzinmähers auf jeden Fall in die Kalkulation einbeziehen.

Es macht z.B. wenig Sinn, sich einen Benzin-Rasenmäher mit einer Lautstärke von 90 dB(A)zu kaufen, wenn die Rasenfläche grad mal 100 qm mißt und der Abstand zum Nachbargrundstück so klein ist, daß die Nachbarn praktisch immer die volle Lautstärke mitbekommen.


Lautstärke

Glücklicherweise kann heutzutage jeder Käufer eines motorisierten Gartengerätes in der Bedienungsanleitung bzw. dem Produktdatenblatt nachlesen, mit welcher Lautstärke er in Zukunft bei der Arbeit mit diesem Gerät rechnen muß.
Die EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG verpflichtet nämlich den Hersteller bzw. Vertreiber einer Maschine, in der Betriebsanleitung und in Verkaufsprospekten die von der Maschine ausgehende Geräuschemission anzugeben.

Was heißt das aber für Benzinrasenmäher genau? Es bedeutet, daß zunächst immer der Emissions-Schalldruckpegel am Arbeitsplatz (LpAd) angegeben werden muß. Das ist der Schalldruck, dem der Benutzer des Rasenmähers in seiner üblichen Arbeitsposition ausgesetzt ist. Wenn dieser Wert größer als 80 dB(A) ist, muß (EU-Vorschriften) zusätzlich noch der sog. Schallleistungspegel angegeben werden.

Dieser Schallleistungspegel (abgekürzt LWA) beschreibt den von einer Schallquelle insgesamt abgestrahlten Luftschall, unabhängig von den akustischen Eigenschaften der Umgebung (Raumrückwirkung und Fremd-geräusche) und der Entfernung von der Maschine.

Der Nachbar des Benutzers eines Benzin-Rasenmähers wird sich also eher für den Schallleistungspegel interessieren, der Anwender eher für den Schalldruckpegel.

Hervorzuheben ist allerdings, daß sich in den letzten Jahren die Lärmbelästigung durch Benzin-Rasenmäher konsequent vermindert hat: die Hersteller sind bemüht, ihre Maschinen immer leiser zu machen, um den gehobenen Umwelt-Ansprüchen der Verbaucher entgegen zu kommen. Natürlich spielen dabei auch die Vorgaben der Gesetzgeber eine wichtige Rolle - was dann dazu führt, daß manche Bezeichnungen auf Produkten für den Normalmensch kaum noch interpretierbar sind (Beispiel: die Aufdrucke auf dem Behälter des Liqui Moly Universal Gartengeräte-Öl 10 W-30).

Abgase

Auch beim Thema Abgase hat sich in den vergangenen Jahren viel zum Positiven gewendet. Die früher üblichen Zweitaktmotoren z.B. haben enorm viele Schadstoffe in die Luft gepustet (pro verbrauchtem Liter Benzin ebenso viele Schadstoffe wie ein Auto der dreißiger Jahre.)

Das ist heute natürlich völlig anders geworden. Es gibt bei Benzin-Rasenmähern nur noch 4-Takt-Motoren, die erheblich weniger Schadstoffe ausstoßen, zudem verfügen viele Rasenmäher auch schon über einen Katalysator, mit dem sich der Ausstoß der verschiedenen Kohlenwasserstoffe noch einmal drastisch reduzieren läßt. Noch allerdings gibt es keine Katalysator-Pflicht im Bereich der motorisierten Kleingeräte.

Allgemeines zur Firmengeschichte und zum Produktspektrum von AL-KO haben wir hier schon für Sie zusammengetragen.

AL-KO hat mehr als 40 Benzin-Rasenmäher in seinem Sortiment. Da dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein - auch die Preisspanne ist beeindruckend: sie bewegt sich zwischen 200 und 2000 Euro!

Auch für Einhell finden Sie auf unserer Seite für die Elektrorasenmäher einige allgemeine Hinweise zu diesem Hersteller. Im Bereich Benzin-Rasenmäher gibt es ähnlich wie bei Al-Ko auch bei Einhell eine reiche Auswahl: derzeit sind es 16 Geräte, die angeboten werden, viele sind mit Rad-Antrieb versehen. Einige der Einhell-Benzin-Rasenmäher finden Sie auch in unserer Vergleichstabelle.

Bei FUXTEC handelt es sich um eine relativ neue deutsche Marke. Gegründet wurde das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Herrenberg bei Stuttgart hat, erst im Jahr 2008. Mittlerweile findet man FUXTEC-Niederlassungen in einer Vielzahl europäischer Länder. Der Vertrieb erfolgt ohne Zwischenhändler zu besonders günstigen Konditionen.

Das Produktsortiment von FUXTEC umfasst im Gartenbereich u.a. Rasenmäher, Motorsensen, Laubsauger, Heckenscheren, Motorhacken und weitere benzinbetriebene Gartengeräte. Aber auch im Bereich der akkubetriebenen Gartenhelfer ist man mit diversen Produkten vertreten. Hinzu kommt noch eine Auswahl an Schutzausrüstung wie Handschuhe, Hosen oder Gehörschutz.

Hecht ist ein Produkt der tschechischen Firma Werco, die seit dem Jahre 1994 auf dem Markt der kleinen Gartengeräte und weiterer Produkte für Haus und Garten aktiv ist. Das anfänglich nur auf dem lokalen Markt agierende Unternehmen hat seine Marke Hecht inzwischen stark erweitert und bietet auch in Deutschland eine beeindruckende Palette von Gartengeräten an.

Darunter sind mehr als 20 Benzin-Rasenmäher mit Motorleistungen zwischen 3,5 und 6 PS,.

Diese Firma wurde 1943 von Robert McCulloch als McCulloch Motors Corporation in Wisconsin (USA) gegründet. Das Unternehmen begann mit der Herstellung von Kettensägen und versuchte diese vor allem für den Markt der Privatanwender zu optimieren. Heute bietet die Firma fast ausschließlich mit Benzinmotoren bestückte besonders leistungsstarke Gartengeräte an.

Seit 1999 ist McCulloch eine Marke innerhalb der Husqvarna Gruppe.

Neben Bosch gehört Wolf Garten zu den namhaften Herstellern von Rasenmähern und weiteren Gartengeräten. 1958 begann Wolf-Garten mit der Produktion von Elektro-Rasenmähern und hat sich auf diesem Markt fest etabliert. Aber auch bei den Benzin-Rasenmähern hat Wolf-Garten einiges zu bieten. Übrigens wurde der Zusatz "-garten" 1996 an den ursprünglichen Namen "Wolf" angehängt, um auch im Firmennamen schon den Komplettanbieter im Gartenbereich zu signalisieren.

2009 wurde die Firma vom US-amerikanischen Unternehmen MTD Products übernommen und wird nun von diesem weltweit größten Hersteller von Motorgartengeräten als Marke weitergeführt.

Wolf-Garten bietet ähnlich wie Al-Ko eine umfangreiche Produktpalette im Segment der Benzin-Rasenmäher. 19 Geräte werden von Wolf-Garten derzeit angeboten, die Preisspanne ist ähnlich wie bei Al-Ko mit 200 - 1000,- Euro ziemlich groß.

Wir haben für Sie eine Liste mit weiteren Informationen zu Rasenmäher Praxistests renommierter Institute wie Stiftung Warentest sowie den Verbraucher-Fachzeitschriften ETM Testmagazin, Haus & Garten Test und Selbst ist der Mann zusammengestellt.

Neben dem Link zur entsprechenden Testreihe finden Sie auch den ermittelten Testsieger sowie die erzielte Note.

Institut/Fachzeitschrift Titel Ausgabe Kategorie Testsieger Testurteil
ETM Testmagazin "Für einen sauberen Schnitt" 06/2015 Benzin Rasenmäher Viking MB 448 TC SEHR GUT (93.3%)
Haus & Garten Test "Mähen im Vier-Takt" 04/2014 Benzin Rasenmäher AL-KO Highline 473 SP SEHR GUT (1.4)
Selbst ist der Mann "Abgemäht" 03/2014 Benzin Rasenmäher Sabo 43 Compact SEHR GUT (1.4)
ETM Testmagazin "Für einen gepflegten Rasen" 06/2013 Benzin Rasenmäher Stiga TURBO EXCEL 50 SEQ B SEHR GUT (94.0%)
Benzin Mulchmäher VIKING MB 4 R SEHR GUT (92.0%)
Stiftung Warentest "Krach am Gartenzaun" 04/2013 Benzin Rasenmäher Sabo 47-Vario SA771 GUT (2.2)
Selbst ist der Mann "Breit Geschnitten" 03/2011 Benzin Rasenmäher Honda HRX 537 SEHR GUT (1.3)

Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass der Markt für benzinbetriebene Rasenmäher dynamisch ist. Neue Modelle mit erweitertem Funktionsumfang stoßen hinzu, ältere Modelle, deren Produktion ausläuft, fallen weg. Deshalb hinken die durchgeführten Praxistests hinsichtlich der getesteten Modelle und der zugrunde gelegten Testkriterien häufig ihrer Zeit etwas hinterher.

Hier möchten wir Sie auf unsere eigene Vergleichstabelle verweisen, in der wir beliebte Markengeräte miteinander verglichen und auf Grundlage eines speziell entwickelten mathematischen Verfahrens eine Rangliste erstellt sowie eine Gesamtnote für jedes Modell errechnet haben.

Warum muß man überhaupt ein solches Rasenmähermesser - bestehend aus Stahl - schärfen? Nun, das hängt damit zusammen, daß beim Einsatz die Messer auch gelegentlich mal auf festes Holz oder auch kleine Steine treffen. Das führt mit der Zeit zum Abstumpfen der Messer, es können sogar kleinere Einkerbungen auftreten.

Wer ein bereits stumpfes Messer aber weiter zum Rasenmähen verwendet, muß damit rechnen, daß das Gras nicht sauber abgeschnitten, sondern abgerissen wird, d.h. es franst an der Schnittstelle, und ausgefranste Halme trocknen leichter aus und sind anfälliger für Krankheiten.

Abhängig davon, wie häufig der Rasenmäher eingesetzt wird und wie der jeweilige Rasen bzw. Boden beschaffen ist, muß das Messer nach einer gewissen Zeit geschärft oder auch durch ein neues ersetzt werden. Dann bringt man das Messer zu einem Schlosser oder macht sich selbst an die Arbeit - viel ist es ja nicht, was da zu tun ist:

  • Erster Punkt ist natürlich die Sicherheit: bei Benzinmähern muß die Zündung abgestellt sein, bei Elektro- bzw. Akku-Rasenmähern die Verbindung zur Stromquelle. Danach muß das Schneidmesser aus seiner Befestigung entfernt werden - hier sollte man immer genau nach den Anweisungen in der Bedienungsanleitung vorgehen.
  • Das ausgebaute Schneidmesser sollte man dann in einem Schraubstock fest verankern, um es anschließend mit der Feile von außen nach innen zu schleifen. Danach muß noch die Messerkante mit einem Schleifstein nachbearbeitet werden.
  • Durch den Einsatz einer Flex mit einer Fächerscheibe und 80er Körnung kann man sich die Arbeit natürlich auch erleichtern. Dabei sollte man auf jeden Fall Schutzhandschuhe und eine Schutzbrille verwenden.

Wer nicht über die nötigen Werkzeuge verfügt, sollte aber nicht zögern, das Messer zum nächsten Schlosser zu bringen, das Schleifen wird kaum mehr als 10 Euro kosten.

Wer heutzutage bei einer Tankstelle vorfährt und seinen Tank auffüllen möchte, hat eine reiche Auswahl an Treibstoffen: da gibt es Super und Super-Plus, Super E10 und Diesel, auch Autogas wird angeboten, das klassische "Normalbenzin" aber ist schon seit 2010 nicht mehr zu finden. Die drei "Super"-Benzinvarianten unterscheiden sich dabei durch ihre sog. "Oktan-Zahl" sowie durch den jeweiligen Ethanolanteil, wobei Super und Super-Plus sich lediglich in ihrer Oktanzahl unterscheiden, die ein Maß für die "Klopffestigkeit" des Treibstoffes ist (sie beträgt bei Super und Super-E10 95%, bei Super-Plus 98%).

Das E10 (gerne auch als "Öko-Treibstoff" bezeichnet) hat zwar dieselbe Oktanzahl wie das Super-Benzin, aber der Anteil an Bio-Ethanol ist doppelt so hoch wie bei Super und Super-Plus: er beträgt nämlich 10%, daher auch die Bezeichnung "E10". Wer E10 gerne für seinen Benzin-Rasenmäher einsetzen will, sollte sich aber zunächst erkundigen, ob dieser überhaupt die Verwendung von E10 als Treibstoff zuläßt. In der Regel wird dies der Fall sein, weil fast alle modernen Benzin-Rasenmäher inzwischen "E10-tauglich" sind.

Auf folgende Besonderheiten sollte man aber bei der Verwendung von E10 achten:

  • Wenn beim Betanken Spritzer des Benzins auf dem Gehäuse landen, sollte man dieses sogleich abwaschen, da das E10-Benzin Kunststoffe und Lacke stärker angreift.

  • E10-Kraftstoff sollte innerhalb von 30 Tagen nach dem Tanken verbraucht werden. Diese Einschränkung wird von allen Herstellern betont, bei längeren Aufbewahrungszeiten im Tank könne es zu Laufproblemen der Motoren führen.

  • Um die eben genannte zeitliche Einschränkung wirklich einzuhalten, müßte man als Anwender relativ genau wissen, wieviel Treibstoff man zum Verrichten der Arbeit benötigt. Man wird aber nicht immer genau dieselbe Zeit zum Rasenmähen brauchen, da diese Zeit ja von der Größe des gerade zu bearbeitenden Gartenstückes abhängt.

    Daher kann es durchaus vorkommen, daß der Gerätetreibstoff einmal mehr als 30 Tage im Gerätetank verbleibt. In diesem Falle empfehlen die Hersteller die Entsorgung des restlichen Treibstoffes - man hat also einen kleinen (oder auch großen) Verlust, der von der jeweiligen Größe des zu bearbeitenden Rasengrundstücks abhängt.

  • Selbst dann, wenn man den Tank vollkommen geleert hat, muß man bei E10-Geräten mehr Aufwand betreiben: da das E10 aggressiv gegenüber Kunststoffen und Lacken ist, ist es sinnvoll, den Tank auszuwaschen und den Motor leer laufen zu lassen, bis wirklich alles E10 aus dem Gerät entfernt ist.

Beim Rasenmähen gibt es bzgl. der Verwendung des Rasenschnitts zwei unterschiedliche Vorgehensweisen:

  • beim klassischen Rasenmähen landet der Rasenschnitt im Fangsack und wird dann später an geeigneten Stellen im Garten deponiert,

  • beim Mulchen (oder auch Mulchmähen) dagegen wird das geschnittene Gras noch einmal fein gehäckselt und erst danach auf dem Boden verstreut.

Wer einen Rasenmäher mit Mulchfunktion besitzt, kann diese wahlweise verwenden. Man muß dazu nur die Öffnung zum Fangkorb mittels eines Mulchkits verschließen: das geschnittene Gras fällt nach unten, wobei es noch einmal durch Messer feingehäckselt und verwirbelt wird, um dann letztlich als Mulch auf dem Boden zu landen.

Leider werden nicht alle Mäher zusammen mit dem Mulchkit ausgeliefert, so daß man dieses bei Bedarf nachkaufen muß.

Wer glaubt, man könne doch zum Mulchen einfach den Grasfangsack am Mäher abnehmen, damit der Grasschnitt direkt auf den Boden fällt, irrt sich gewaltig. Denn mit dieser Methode sorgt man nur dafür, daß der Grasschnitt auf den Grashalmen und nicht zwischen diesen - nämlich wirklich auf dem Boden - landet.

Beim Mulchen jedoch landet der Grasschnitt am Ende der Häckselphase in Form sehr kleiner Halmstückchen genau dort, wo er auch hingehört, also auf dem Boden zwischen den Grashalmen. Das ist einer der vielen Vorteile, die das Mulchmähen bietet:

  • Der Grasschnitt fällt zwischen den Grashalmen auf den Boden. Der Rasen bekommt somit auch genügend Licht und Luft zum Weiterwachsen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, daß die Erde zwischen den Grashalmen durch die daraufliegende Mulchschicht gegen Sonne und Austrocknung geschützt ist - das Wasser bleibt im Boden und fördert das Wachstum der Gräser.

  • Doch was passiert mit der Mulchschicht zwischen den Grashalmen? Nun, da gibt es zahllose Mikroorganismen, die sich über diese kostenlose Mahlzeit freuen: sie bauen die Halmstückchen ab und produzieren hierdurch neue Nährstoffe für den Erdboden, auf dem der Rasen wieder wachsen kann.

  • Und wenn man einmal eine besonders große Menge an Mulchschnitt erhalten hat, so kann man diesen auch zum Düngen unter Bäumen, Sträuchern oder Blumenbeeten verteilen. Alle diese Pflanzen freuen sich über die zusätzliche Verbesserung des Bodens, auf dem sie wachsen.

Unsere Vergleichstabelle enthält eine detaillierte Aufzählung aller relevanten Daten und Eigenschaften der Geräte.

Weiterhin finden Sie die berechnete Gesamtnote, die Amazon Kundenwertung und die aktuellen Angebote für das jeweilige Modell. Ein Klick auf die Gesamtnote führt Sie zu unserer Infobox, die weitere Informationen zu einem Modell bereithält.

Zahlen & Fakten

Wir stützen uns ausschließlich auf Zahlen und Fakten.

Die mit größtmöglicher Sorgfalt recherchierten Daten unserer Vergleichstabelle bilden die Basis für unser einzigartiges, mathematisch basiertes Bewertungsystem.

Infobox Einzelwertung

Wir legen großen Wert auf Offenheit und Transparenz.

Innerhalb der jeweiligen Infobox für ein Gerät führt Sie der Reiter "Einzelwertung" zu einer detaillierten Übersicht mit erzielten Punktzahlen und berechneter Gesamtnote.

Sollte Ihnen ein Gerät zusagen, so können Sie es über eines der aufgeführten Angebote bestellen. Wir verkaufen selbst keine Produkte. Unser Anspruch ist es, Ihnen hilfreiche Informationen für eine fundierte Kaufentscheidung zu liefern.

1) Eigenschaft nicht gewertet

Hinweis:
Auf einem kleinen Display (Smartphone) ist die Darstellung einer Vergleichstabelle nicht sinnvoll.
Deshalb zeigen wir Ihnen die Geräte nach Gesamtnote sortiert in Form einer Liste.

BRAST 18141 ESTART
Rang 1 von 8

167 weitere Besucher wählten in 2018 dieses Modell

Amazon € 299.00

Gesamtnote
SEHR GUT (1.46)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

SEHR GUT (1.48)
Bedienung/Handhabung (30%)
GUT (1.74)
Motor/Lautstärke (30%)
SEHR GUT (1.23)
Schneidsystem (40%)

Pluspunkte

  • Schnittbreite 46 cm
  • Starker Benzinmotor (4 PS)
  • Motorstart per Knopfdruck
  • 8 einstellbare Schnitthöhen
  • Radantrieb mit Geschwindigkeitsregulierung
  • Großer Grasfangkorb (60 Liter)
  • "Easy-Clean" Reinigungssystem
  • Füllstandsanzeige Fangkorb
  • Mulchfunktion

Minuspunkte

  • Keine

    Funktionen/Eigenschaften

  • Gewicht (Kg): 32 Kg
  • Motorleistung: 2,94 kW (4 PS)
  • Tankinhalt (Benzin): 1,0 Liter
  • Schnittbreite: 46 cm
  • Schnitthöhe: 30-80 mm
  • Schnitthöhen-Stufen: 8
  • Schnitthöhenverstellung
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung
  • Inkl. Mulchkeil
  • Rad-Antrieb
  • Fangkorb Füllstandsanzeige
  • Fangkorb Füllmenge: 60 Liter
  • Lautstärke: 82,7 dB(A)
  • Hersteller: BRAST

AL-KO 5.15 SP-B Classic Plus
Rang 2 von 8
Amazon € 374.64

Gesamtnote
GUT (1.53)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

SEHR GUT (1.46)
Bedienung/Handhabung (30%)
GUT (2.11)
Motor/Lautstärke (30%)
SEHR GUT (1.15)
Schneidsystem (40%)

Pluspunkte

  • Starker Benzinmotor
  • 7-stufige zentrale Schnitthöhenverstellung
  • Grasfangkorb 65 Liter
  • Inkl. Mulchkeil
  • Füllstandsanzeige Fangkorb
  • Abschaltbarer Radantrieb
  • Mittlere bis große Rasenflächen

Minuspunkte

  • Keine

    Funktionen/Eigenschaften

  • Gewicht (Kg): 33 Kg
  • Motorleistung: 2,3 kW (3,13 PS)
  • Tankinhalt (Benzin): 1,0 Liter
  • Schnittbreite: 51 cm
  • Schnitthöhe: 30-80 mm
  • Schnitthöhen-Stufen: 7
  • Schnitthöhenverstellung
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung
  • Inkl. Mulchkeil
  • Rad-Antrieb
  • Fangkorb Füllstandsanzeige
  • Fangkorb Füllmenge: 65 Liter
  • Lautstärke: 85 dB(A)
  • Hersteller: AL-KO

Einhell GE-PM 48 S HW
Rang 3 von 8
Amazon € 343.95

Gesamtnote
GUT (1.61)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (1.50)
Bedienung/Handhabung (30%)
GUT (2.11)
Motor/Lautstärke (30%)
SEHR GUT (1.33)
Schneidsystem (40%)

Pluspunkte

  • Schnittbreite 48 cm
  • Benzinmotor (2,72 PS)
  • Umklappbarer Führungsholm
  • Großer Grasfangkorb (75 Liter)
  • Füllstandsanzeige Fangkorb
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung
  • Hinterradantrieb
  • Moderate Lautstärke

Minuspunkte

  • Relativ kleiner Benzintank

    Funktionen/Eigenschaften

  • Gewicht (Kg): 35,9 Kg
  • Motorleistung: 2 kW (2,72 PS)
  • Tankinhalt (Benzin): 0,8 Liter
  • Schnittbreite: 48 cm
  • Schnitthöhe: 25-70 mm
  • Schnitthöhen-Stufen: 6
  • Schnitthöhenverstellung
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung
  • Inkl. Mulchkeil
  • Rad-Antrieb
  • Fangkorb Füllstandsanzeige
  • Fangkorb Füllmenge: 75 Liter
  • Lautstärke: 81,8 dB(A)
  • Hersteller: Einhell

BRAST BRB-RM-16100
Rang 4 von 8

120 weitere Besucher wählten in 2018 dieses Modell

Amazon € 199.00

Gesamtnote
GUT (1.71)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (1.53)
Bedienung/Handhabung (30%)
GUT (2.15)
Motor/Lautstärke (30%)
GUT (1.52)
Schneidsystem (40%)

Pluspunkte

  • Schnittbreite 40 cm
  • Benzinmotor mit 2,7 PS
  • 7 verschiedene Schnitthöhen
  • Schnitthöhenverstellung zentral
  • Mit Radantrieb
  • Füllstandsanzeige Fangkorb
  • "Easy-Clean" Reinigungssystem
  • Moderate Lautstärke

Minuspunkte

  • Radantrieb ohne Geschwindigkeitsregulierung

    Funktionen/Eigenschaften

  • Gewicht (Kg): 24,5 Kg
  • Motorleistung: 2,0 kW (2,7 PS)
  • Tankinhalt (Benzin): 1,0 Liter
  • Schnittbreite: 40 cm
  • Schnitthöhe: 25-75 mm
  • Schnitthöhen-Stufen: 7
  • Schnitthöhenverstellung
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung
  • Inkl. Mulchkeil
  • Rad-Antrieb
  • Fangkorb Füllstandsanzeige
  • Fangkorb Füllmenge: 40 Liter
  • Lautstärke: 82,7 dB(A)
  • Hersteller: BRAST

AL-KO 4.65 SP-B Classic
Rang 5 von 8
Amazon € 279.99

Gesamtnote
GUT (1.75)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (1.74)
Bedienung/Handhabung (30%)
GUT (2.33)
Motor/Lautstärke (30%)
SEHR GUT (1.32)
Schneidsystem (40%)

Pluspunkte

  • 7 verschiedene Schnitthöhen
  • Schnitthöhenverstellung zentral
  • Grasfangkorb 65 Liter
  • Füllstandsanzeige Fangkorb
  • Radantrieb
  • Bis 800 qm Rasenfläche

Minuspunkte

  • Radantrieb ohne Geschwindigkeitsregulierung

    Funktionen/Eigenschaften

  • Gewicht (Kg): 29 Kg
  • Motorleistung: 1,8 kW (2,45 PS)
  • Tankinhalt (Benzin): 1,0 Liter
  • Schnittbreite: 46 cm
  • Schnitthöhe: 25-75 mm
  • Schnitthöhen-Stufen: 7
  • Schnitthöhenverstellung
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung
  • Rad-Antrieb
  • Fangkorb Füllstandsanzeige
  • Fangkorb Füllmenge: 65 Liter
  • Lautstärke: 85 dB(A)
  • Hersteller: AL-KO

    Nicht vorhanden

  • Inkl. Mulchkeil

Dolmar PM46BC
Rang 6 von 8
Amazon € 258.52

Gesamtnote
GUT (1.76)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (1.76)
Bedienung/Handhabung (30%)
GUT (2.35)
Motor/Lautstärke (30%)
SEHR GUT (1.32)
Schneidsystem (40%)

Pluspunkte

  • Schnittbreite 46 cm
  • Benzinmotor (2,64 PS)
  • 7 verschiedene Schnitthöhen
  • Schnitthöhenverstellung zentral
  • Großer Grasfangkorb (60 Liter)
  • Füllstandsanzeige Fangkorb
  • Inkl. Mulchkeil

Minuspunkte

  • Kein Radantrieb
  • Lautstärke

    Funktionen/Eigenschaften

  • Gewicht (Kg): 28,4 Kg
  • Motorleistung: 1,94 kW (2,64 PS)
  • Tankinhalt (Benzin): 1,0 Liter
  • Schnittbreite: 46 cm
  • Schnitthöhe: 30-75 mm
  • Schnitthöhen-Stufen: 7
  • Schnitthöhenverstellung
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung
  • Inkl. Mulchkeil
  • Fangkorb Füllstandsanzeige
  • Fangkorb Füllmenge: 60 Liter
  • Lautstärke: 86,9 dB(A)
  • Hersteller: Dolmar

    Nicht vorhanden

  • Rad-Antrieb

Makita PLM4120N
Rang 7 von 8

34 weitere Besucher wählten in 2018 dieses Modell

Amazon € 218.13

Gesamtnote
GUT (1.90)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (2.23)
Bedienung/Handhabung (30%)
GUT (1.92)
Motor/Lautstärke (30%)
GUT (1.65)
Schneidsystem (40%)

Pluspunkte

  • Schnittbreite 41 cm
  • Starker Benzinmotor (3,67 PS)
  • Umklappbarer Führungsholm
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung
  • Relativ niedriges Gewicht (26,8 Kg)
  • Inkl. Mulchkit
  • Rasenflächen bis 1.000 qm

Minuspunkte

  • Kein Radantrieb
  • Relativ kleiner Benzintank

    Funktionen/Eigenschaften

  • Gewicht (Kg): 26,8 Kg
  • Motorleistung: 2,7 kW (3,67 PS)
  • Tankinhalt (Benzin): 0,8 Liter
  • Schnittbreite: 41 cm
  • Schnitthöhe: 25-70 mm
  • Schnitthöhen-Stufen: 5
  • Schnitthöhenverstellung
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung
  • Inkl. Mulchkeil
  • Fangkorb Füllmenge: 50 Liter
  • Lautstärke: 84,6 dB(A)
  • Hersteller: Makita

    Nicht vorhanden

  • Rad-Antrieb
  • Fangkorb Füllstandsanzeige

AL-KO 4.25 P-B Classic
Rang 8 von 8
Amazon € 240.26

Gesamtnote
GUT (2.09)

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (2.03)
Bedienung/Handhabung (30%)
GUT (2.33)
Motor/Lautstärke (30%)
GUT (1.95)
Schneidsystem (40%)

Pluspunkte

  • Geringes Gewicht
  • 7-stufige Schnitthöhe
  • Großer Fangkorb
  • Bis 800 qm Rasenfläche

Minuspunkte

  • Keine zentrale Schnitthöhenverstellung

    Funktionen/Eigenschaften

  • Gewicht (Kg): 26 Kg
  • Motorleistung: 1,8 kW (2,45 PS)
  • Tankinhalt (Benzin): 1,0 Liter
  • Schnittbreite: 42 cm
  • Schnitthöhe: 25-75 mm
  • Schnitthöhen-Stufen: 7
  • Schnitthöhenverstellung
  • Fangkorb Füllstandsanzeige
  • Fangkorb Füllmenge: 65 Liter
  • Lautstärke: 85 dB(A)
  • Hersteller: AL-KO

    Nicht vorhanden

  • Zentrale Schnitthöhenverstellung
  • Inkl. Mulchkeil
  • Rad-Antrieb

Bewerten Sie unseren Produktvergleich: 
86 Bewertungen (Durchschnitt: 4.57 von 5 Sternen)