Anzeige

Die Elektro Heckenscheren dominieren derzeit mit über 60% den Markt. Mit rund 30% sind zwar die akkubetriebenen Heckenscheren auf dem Vormarsch, aber es wird noch eine Weile dauern, bis diese an die Leistung der Elektro-Variante herankommen.

Wir haben einige der beliebtesten Markengeräte in diesem Segment in unserer Vergleichstabelle gegenübergestellt.

Falls Sie den Kauf einer Heckenschere planen, werfen Sie einen Blick auf unsere hilfreiche Vergleichstabelle. Dort haben wir einige der beliebtesten Modelle zusammengestellt, um Sie bei der Suche nach der optimal geeigneten Elektroschere zu unterstützen.

Im Gegensatz zur Akku-Variante kommt hier der Strom direkt aus der Steckdose. Ein gut erreichbarer Stromanschluß ist also die erste Voraussetzung für den Einsatz einer kabelgebundenen elektrischen Heckenschere. Hat man den, so ist dem Einsatz des Geräts im Grunde nur noch durch die Länge des Kabels eine Grenze gesetzt.

Was die Leistungsfähigkeit angeht, wird die elektrische Heckenschere mit allem fertig, was man an Heckenpflanzen in den typischen Gärten vorfindet und unterscheidet sich hier kaum von der mit Benzin betriebenen. Diese allerdings produziert Abgase und ist in der Bedienung des Motors und der Wartung (Benzin, Ölwechsel!) um einiges komplizierter als die Elektro-Variante. Deshalb ist die elektrische Heckenschere heutzutage in den meisten privaten Gärten auch die beliebteste Art von Schneidegerät.

In der Bedienung unterscheiden sich die am Markt vertretenen Geräte kaum. Die meisten haben ein Zweihand-Sicherheitsschalter-System, manche verfügen zusätzlich noch über einen dritten Sicherheitsschalter (wie z.B. die Bosch AHS 55-26 ). Auch ein Schnittgutsammler, wie ihn die Einhell RG-EH 6053 anbietet, kann die Bedienung erleichtern.

Ein weiterer wichtiger Gesichtspunkt für die Bedienung sind Gewicht und Schwerpunkt. Die von uns vorgestellten Geräte wiegen zwischen 2,6 und 4 Kg, ein nicht unerheblicher Unterschied. Hier muß jeder Käufer individuell entscheiden, welches Gewicht er sich noch zumuten will. Über den Schwerpunkt braucht man sich keine Sorgen zu machen, da die Heckenscheren in unserer Vergleichstabelle alle optimal ergonomisch ausbalanciert sind.


Bosch AHS 55-26
Heckenscheren sollten eine gute Ergonomie bieten:

Dazu zählen eine sichere und ermüdungsfreie Griffposition sowie die problemlose Erreichbarkeit aller Bedienelemente.



Einer der Unterschiede zu Rasenmähern oder Rasentrimmern ist der erhöhte Bewegungsaufwand. Bei Heckenscheren arbeitet man häufig mit weit ausholenden Bewegungen und muß zum Teil erheblich mehr Kraft aufwenden als beim Mähen oder Trimmen. Horizontal-, Vertikal- und Überkopfschnitte sind kräftezehrender als das Schieben eines Rasenmähers, dessen Räder evtl. auch noch von einem Motor angetrieben werden.

Daraus ergibt sich, daß man bei der Auswahl einer Heckenschere auf Gewicht und Ergonomie besonders viel Wert legen sollte, um es sich im wahrsten Sinne des Wortes auch "leichter" zu machen. Darüberhinaus ist auch die Zugentlastung des Verlängerungskabels wichtig, die heutzutage i.d.R. jedoch zum Ausrüstungsstandard bei elektrisch betriebenen Gartengeräten gehört.


Winkeleinstellung Heckenschere

Eine anpassbare Winkeleinstellung erlaubt den flexiblen Einsatz der Heckenschere für unterschiedliche Schnitte (Vertikal-/Horizontalschnitt).



Ein häufig angeführtes Argument gegen die kabelgebundene Version der Heckenschere ist die Tatsache, daß man dieses Kabel bei der Arbeit immer hinter sich herschleppen muß. Bei all diesen gerade erwähnten Bewegungen ist das Verlängerungskabel in der Tat nicht nur etwas hinderlich, sondern potentiell auch gefährlich.

Es ist kein Wunder, daß gerade beim Einsatz von Elektro-Heckenscheren besonders häufig Kabel zerschnitten werden, denn die Geräte können mit ihren Messern ja sogar Maschendrahtzäune zerschneiden. Deshalb sind für die Steuerung der kabelgebundenen Varianten mit ihren starken Motoren die folgenden Eigenschaften aus Sicherheitsaspekten dringend geboten:

  • Motor-Schnellstop,
  • Zugentlastung,
  • "sanftes" Anfahren des Motors,
  • Mehrfach-Sicherheitsschalter

Einer der wichtigsten Vorteile ist sicher der Preis. Von allen Heckenscheren-Varianten ist die Produktgruppe der elektrischen immer noch diejenige mit dem günstigsten Kaufpreis. Für wenig Geld bekommt man hier schon ein leistungsfähiges Gartengerät, sollte aber nicht vergessen, daß der Stromverbrauch ebenfalls in das Preis/Leistungs-Verhältnis mit eingeht.

Im Vergleich zur Akku Heckenschere sind als Vorteile zu nennen:

  • keine erhöhte Kosten durch Kauf eines Ersatzakkus, den man in der Regel für länger dauernde Arbeiten benötigt,
  • Akkus haben nur eine begrenzte Lebensdauer,
  • Stromabgabe direkt aus der Steckdose ermöglicht eine höhere Leistung,
  • größere Schnittlängen (in unserer Vergleichstabelle bis zu 70cm) und Messerabstände gegenüber der Akku-Variante.



Elektro Heckenscheren zeichnen sich durch leistungsfähige, umweltfreundliche Motoren aus.

Sie sind im Betrieb besonders leise und äußerst wartungsarm.



Der letzte Punkt hängt damit zusammen, daß (bisher) die Motoren der kabelgebundenen Heckenscheren einfach stärker sind, da sie mehr Leistung aus dem Stromnetz aufnehmen können.

Aber: auch die kleinen, leichten Exemplare mit kürzester Messerlänge können kraftvoll schneiden, wie die Beispiele Bosch AHS 45-16 und Einhell BG-EH 5747 eindrucksvoll belegen.

Die Vorteile gegenüber den "Benzinern" schließlich sind augenfällig: es gibt keine störenden Abgase, der Motor wird durch Knopfdruck eingeschaltet und die Lärmbelastung ist erheblich niedriger, das Gerät also auch insgesamt umweltfreundlicher.

Unsere Vergleichstabelle enthält eine detaillierte Aufzählung sowie Beschreibung der wichtigsten Funktionsmerkmale der Geräte.

Weiterhin finden Sie die errechnete Gesamtnote, die Amazon Kundenwertung und die aktuellen Angebote für das jeweilige Modell. Ein Klick auf die Gesamtnote führt Sie zur detaillierten Berechnung der Note, die sich aus den Kategoriewertungen sowie dem prozentualen Anteil der Kategorie am Gesamtergebnis ergibt.

Sollte Ihnen ein Gerät zusagen, so können Sie es über die angegebene Online Bestellmöglichkeit beziehen. Wir selbst verkaufen keine Produkte. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Informationen für eine fundierte Kaufentscheidung zur Verfügung zu stellen.

Zu den Vergleichstabellen:

Akku Heckenscheren Elektro Heckenscheren

Hinweis:
Auf einem kleinen Display (Smartphone) ist die Darstellung einer Vergleichstabelle nicht sinnvoll.
Deshalb zeigen wir Ihnen die Geräte nach Gesamtnote sortiert in Form einer Liste.

Gesamtnote
SEHR GUT (1.40)

Pluspunkte

  • Starker Motor
  • Sägezahnfunktion
  • Rutschkupplung

Minuspunkte

  • Handgriff nicht drehbar

Gesamtnote
GUT (1.58)

Pluspunkte

  • Starker Motor
  • Sägezahnfunktion
  • Rutschkupplung
  • Sanfter Motorstart

Minuspunkte

  • Lautstärke

Gesamtnote
GUT (1.67)

Pluspunkte

  • Starker Motor
  • Sägezahnfunktion
  • Rutschkupplung
  • Sanfter Motorstart
  • Ausführliche Bedienungsanleitung

Minuspunkte

  • Lautstärke

Gesamtnote
GUT (1.73)

Pluspunkte

  • Starker Motor
  • Sägezahnfunktion
  • Rutschkupplung
  • Sanfter Motorstart

Minuspunkte

  • Gewicht

Gesamtnote
GUT (1.93)

Pluspunkte

  • Starker Motor
  • Sägezahnfunktion
  • Rutschkupplung
  • Sanfter Motorstart

Minuspunkte

  • Gewicht

Gesamtnote
GUT (2.13)

Pluspunkte

  • Gummierte Messerspitze
  • Geringes Gewicht
  • Messerschnellstopp < 1 Sek.

Minuspunkte

  • Handgriff nicht drehbar

Gesamtnote
GUT (2.22)

Pluspunkte

  • Geringes Gewicht
  • Ergonomische Handgriffe
  • Messerstopper

Minuspunkte

  • Keine

Gesamtnote
GUT (2.38)

Pluspunkte

  • Geringes Gewicht
  • Geringe Lautstärke
  • Aluminium-Messerabdeckung
  • Messerstopper

Minuspunkte

  • Kein Schnittgutsammler
  • Handgriff nicht drehbar

Gesamtnote
BEFRIEDIGEND (2.52)

Pluspunkte

  • Geringes Gewicht
  • Geringe Lautstärke
  • Ergonomischer Handgriff
  • Zugentlastung

Minuspunkte

  • Kein Messer-Protector

Anzeige