Elektro Rasenmäher: Markengeräte Test/Vergleich 2024

Elektromäher Vergleichstest
Leicht und wendig: E-Mäher sind äußerst kompakt gebaut und aufgrund ihres geringen Gewichts leicht handhabbar. Unser Vergleich bewertet einige der beliebtesten Elektro-Mäher und liefert Ihnen die Testsieger der Fachmagazine.

Autor Information

Gründer der Marke HERBER Vergleichsportale - nutzt bei Arbeiten im eigenen Garten gerne die Kraft motorisierter Gartengeräte.
"Kabelgebundene Elektromäher sind leicht, wendig, abgasfrei und leise. Sie sind eine günstige Option für weniger verwinkelte, kleine bis mittlere Rasenflächen."
Gut zu wissen
Die Vergleichstabelle wird auf Smartphones als eine nach Gesamtnote sortierte Rangliste dargestellt. Wenn Sie ein Gerät mit weiteren aus der Rangliste vergleichen möchten, nutzen Sie bitte die Schaltfläche Gerätevergleich:
Gerätevergleich
Diese Schaltfläche befindet sich als aufklappbarer Bereich am Ende jedes Ranglisten-Eintrags.
Vergleichssieger
Gesamtnote SEHR GUT (1.39)
4.3 Sterne (588 Bewertungen)
  • Starker Elektromotor (1.700 Watt)
  • Schnitthöhe 20-80 mm
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung (7-fach)
  • Ergoflex System (4 Griffe)
  • Messer aus gehärtetem, geschliffenem Stahl
  • Leiser Betrieb
79 Besucher wählten in den letzten 12 Monaten dieses Modell
*Günstigstes Angebot
-20% € 309.99
€ 245.50
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Topseller
Gesamtnote SEHR GUT (1.47)
4.3 Sterne (557 Bewertungen)
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung (10-fach)
  • Schnitthöhe 20-60 mm
  • Geringes Gewicht (unter 10 Kg)
  • 40 Liter Grasfangkorb
  • Fangkorb-Füllstandanzeige
  • Rasenkamm
62 Besucher wählten in den letzten 12 Monaten dieses Modell
*Amazon Angebot
€ 205.28
*Günstigstes Angebot
€ 182.82
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Rang 3 von 7
HYUNDAI LM3301E
Preistipp
Gesamtnote GUT (1.60)
4.2 Sterne (1526 Bewertungen)
  • 1.300 Watt Elektromotor
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung (5 Stufen)
  • Fangkorb-Füllstandanzeige
  • Einfacher Wechsel in den Mulch-Modus
  • Lenkgestänge höhenverstellbar
  • Leiser Betrieb
28 Besucher wählten in den letzten 12 Monaten dieses Modell
*Amazon Angebot
€ 87.00
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Rang 4 von 7
Makita ELM4120
Gesamtnote GUT (1.69)
4.5 Sterne (356 Bewertungen)
  • Starker Elektromotor (Leistung: 1.600 Watt)
  • Große Schnittbreite (41 cm)
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung (7 Stufen)
  • Fangkorb-Füllstandanzeige
  • Lenkgestänge höhenverstellbar
  • Rasenflächen bis 600 qm
*Amazon Angebot
€ 330.76
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Rang 5 von 7
BRAST BRE-RM-38-1800
Gesamtnote GUT (1.77)
3.7 Sterne (150 Bewertungen)
  • Starker Elektromotor (1.800 Watt Leistung)
  • Schnittbreite 38 cm
  • Klappbarer Führungsholm
  • Manövrierfreundliche Big-Wheeler-Räder
  • Tragegriff
  • Schnitthöhenverstellung zentral
*Amazon Angebot
€ 149.99
*Günstigstes Angebot
€ 139.99
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Rang 6 von 7
WOLF-Garten A 370 E
Gesamtnote GUT (1.83)
4.4 Sterne (2397 Bewertungen)
  • 1.600 Watt Elektromotor
  • Zentrale Schnitthöhenverstellung in 6 Stufen
  • Fangkorb-Füllstandanzeige
  • Einfacher Wechsel in den Mulch-Modus
  • Flick-Flack-System
  • Lenkgestänge höhenverstellbar
13 Besucher wählten in den letzten 12 Monaten dieses Modell
*Günstigstes Angebot
-42% € 249.99
€ 143.99
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Rang 7 von 7
Bosch ARM 34
Gesamtnote GUT (1.88)
4.3 Sterne (2092 Bewertungen)
  • Stapelbare Fangbox
  • 5-fache Schnitthöhenverstellung
  • Anti-Blockier-System
  • Rasenkamm für Kanten
  • Lenkgestänge doppelt klappbar
  • Ergoflex System
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Bewertungskategorien

Am Markt sind zahlreiche Hersteller mit vielen unterschiedlichen Modellen vertreten. Wir möchten Ihnen bei der Auswahl des für Sie optimal geeigneten Elektromähers mit unserer detaillierten Vergleichstabelle behilflich sein.

Elektrisch betriebene Rasenmäher sind vor allem bei Gartenbesitzern mit kleineren Rasenflächen beliebt. Wie groß die zu mähende Fläche letztlich sein darf, hängt dabei von der Länge des Verlängerungskabels und dem Abstand zur nächsten erreichbaren Steckdose ab: hier sind den Elektrorasenmähern eindeutig Grenzen gesetzt.

Vergleichssieger
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.
*Günstigstes Angebot
-20% € 309.99
€ 245.50

Aber gerade für diese eben erwähnten "kleineren Rasenflächen" bieten sie viele Vorteile gegenüber Benzin-Rasenmähern, die wir im folgenden für Sie zusammenfassen.

Geringe Lautstärke

Generell sind Elektrorasenmäher leiser als Benzinrasenmäher. Aber: die technische Entwicklung hat dafür gesorgt, daß zwischen Benzin- und Elektrorasenmähern, was die Lautstärke betrifft, die Unterschiede geringer ausfallen.

Und das heißt: im Schnitt sind zwar Elektrorasenmäher immer noch leiser, aber auch bei den Benzinrasenmähern versuchen die Hersteller, den Schalldruckpegel immer weiter nach unten zu drücken, so daß es durchaus Benzinmäher gibt, die in etwa das Geräuschniveau eines elektrischen Mähers erreichen.

Beim Kauf eines Rasenmähers sollte man daher immer genau auf den Wert des Schalldruckpegels achten und ihn in Relation zu anderen Eigenschaften wie Leistung und Gewicht setzen.

In der Regel finden Sie den genauen Wert des Schalldruckpegels in der Bedienungsanleitung bzw. dem Produktdatenblatt, da er zu den gesetzlichen Pflichtangaben des Maschinenherstellers zählt, bei vielen Geräten im Garten- und Haushaltsbereich steht er auch auf dem sog. EU-Energie-Label, das eine Zusammenfassung aller wichtigen Energiewerte eines Gerätes enthält.

Energieverbrauch, Kosten, Umweltverträglichkeit

Beim Energieverbrauch braucht man sich keine Sorgen zu machen. Das liegt u.a. daran, daß die Umwandlung elektrischer Energie in mechanische erheblich effektiver ist als eine Umwandlung in Wärme. Die jährlichen Stromkosten sind also vernachlässigbar, wie man an folgendem Rechenbeispiel sieht:

Wenn man von Mai bis Oktober 1x pro Woche für 30 Min. einen 1.400 Watt starken E-Mäher nutzt, so kommt man bei einem durchschnittlichen Strompreis von 30 Cent pro kWh auf rund 5 Euro (jährlich!), was man nun nicht gerade als besonders teuer bezeichnen kann.

6 Monate x 4 Wochen x 0,5 Stunden x 1,4 kWh x 0,30 Cent = 5,04 Euro

Ein weiterer Pluspunkt bei Elektrorasenmähern ist natürlich der Wegfall gesundheitsschädlicher Abgase.

Heute werden zwar in Benzinrasenmähern durchgängig 4-Takt-Motoren verwendet, die einen deutlich geringeren Schadstoffausstoß als 2-Takt-Motoren haben, außerdem wird spezielles „Grünes Benzin“ verwendet, das die Kohlenwasserstoff-Emissionen senkt.

Aber: ein Elektrorasenmäher produziert eben überhaupt keine Schadstoffe, die die Umwelt schädigen, und das macht ihn und seinen Bruder - den Akkumäher - für den umweltbewußten Gartenfreund "alternativlos".
Einfache Handhabung

Bei der Anwendung und Handhabung eines Elektrorasenmähers gibt es einige Pluspunkte gegenüber den Benzinern. Hier wäre als erstes zu erwähnen, daß man weder Benzin noch Öl nachfüllen muß, es ist lediglich dafür zu sorgen, daß der Mäher über eine permanente Kabelverbindung zum elektrischen Netz verfügt. Auch ein Zündkerzenwechsel entfällt natürlich bei einem elektrisch betriebenen Rasenmäher.

Das Starten bietet gegenüber den Benzinrasenmähern ebenfalls Vorteile. Zwar gibt es auch bei den Benzinern schon Geräte mit Elektrostart, bei denen der Mäher praktisch wie ein Auto gestartet wird, aber die meisten werden noch "klassisch" mittels Startseil und Choke zum Laufen gebracht. Da ist das Starten resp. Stoppen per Knopfdruck bei einem Elektrorasenmäher schon viel bequemer.

Wichtig für die Handhabung ist schließlich das Gewicht eines Rasenmähers. Treppenstufen und andere Hinder