Anzeige

Mitteilung:

Entschuldigung, für das Produkt B&D GTC1850L20 steht z.Zt. keine Infobox zur Verfügung. Weitere Geräte dieser Produktkategorie finden Sie in unserer aktuellen Vergleichstabelle.



Einige von Ihnen erinnern sich vielleicht noch an jene Werbung aus den 70ern, als die Firma Black & Decker vor allem durch ihre Bohrmaschinen in der Bundesrepublik recht populär war. Da wurde nämlich durch die schnelle Wiederholung des Markennamens ("Black & Decker, Black & Decker, Black & Decker ....") das Geräusch einer Bohrmaschine so wirkungsvoll nachgeahmt, daß viele Menschen diese Werbung (wie Essos "Tiger im Tank") bis heute noch im Gedächtnis haben.

Black&Decker war aber schon zur damaligen Zeit nicht nur im Heimhandwerkerbereich, sondern auch im Gartengerätemarkt aktiv. Heute ist Black&Decker einer der bekanntesten Hersteller von Gartengeräten mit Akkus. Wir stellen Ihnen im folgenden die Akku-Heckenschere GTC1850L20 vor, die bereits im ETM Testmagazin mit SEHR GUT bewertet wurde (dort war es sogar nur das Modell GTC1850L mit dem etwas schwächeren 1,5 Ah Akku).

Die GTC1850L20 kommt mit ihren 50 cm Messerlänge und 18 mm Schnittstärke vor allem in mittelgroßen Gärten zum Einsatz. Dabei kann man sie dank ihrer Leistungsstärke auch ohne weiteres für Schnittarbeiten an älteren, stark verholzten Hecken oder Gebüschen einsetzen. Der kräftige Motor und ein moderner Lithium-Ionen-Akku garantieren die nötige Schneidkraft für die Pflege Ihrer Gartenhecken.

Was die Schnittergebnisse betrifft, überzeugt die GTC1850L20 mit glatten Schnitten und sauber durchtrennten Zweigen. Dies ist ein Gesichtspunkt, den der Garten-Laie manchmal unterbewertet: denn ausgefranste Enden von Ästen und Zweigen sind anfälliger für Pilzbefall als sauber geschnittene. Durch den Einsatz einer guten Heckenschere wie der Black&Decker GTC1850L20 vermeidet man also auch die Anwendung von Pilzbekämpfungsmitteln und Chemie im Garten.

Zum Einschalten dienen, wie bei anderen Heckenscheren auch, zwei Bügelschalter, die man am vorderen Handgriff (dem "Führungshandgriff") und am Hauptgriff gedrückt halten muß. Eingeschaltet ist die GTC1850L20 dann aber immer noch nicht, denn man muß nach dem Betätigen des Führungsbügel am vorderen Handgriff zuerst noch eine kleine Einschaltsperre an der Oberseite des Hauptgriffs drücken, um dann letztendlich mit dem Schalter am Hauptgriff den Motor in Gang zu setzen.

Wem das zu viele Schalter sind oder wer das Verfahren einfach zu umständlich findet, der sollte daran denken, daß ein unbeabsichtigtes Einschalten einer solchen Heckenschere alleine schon dadurch geschehen kann, daß man das Gerät z.B. vom Boden hochhebt. Jeder vernünftige Mensch wird dabei nicht gerade ins Messer greifen, sondern die beiden Handgriffe benutzen, denn die bieten sich zum Tragen ja an. Ohne die zusätzliche Einschaltsperre könnte das unangenehme Folgen haben. Die Einschaltsperre ist also aus Sicherheitsgründen sehr sinnvoll - und wird vermutlich bald zum Gerätestandard gehören.

Ein weiterer wichtiger, der Sicherheit dienender Gesichtspunkt ist die Motorstopfunktion: läßt man einen der beiden Sicherheitsschalter los, so stoppt der Motor automatisch in weniger als einer Sekunde.


Black und Decker: GTC1850L20

Die GTC1850L20 vom Werkzeugspezialisten Black und Decker.

Die akkubetriebene Heckenschere besitzt eine Messerlänge von 50 cm und eine Schnittstärke von 18 mm.


Die Akkus dieser Black&Decker Heckenschere arbeiten mit modernster Lithium-Ionen-Technik. Zu den Vorteilen dieser Technologie gehören:

  • die sehr geringe Selbstentladung,
    so daß bei "Arbeitspausen" von ein paar Monaten immer noch fast die volle Ladung zur Verfügung steht,
  • kein Memory-Effekt,
    d.h. nach teilweisem Entladen und wieder Aufladen wird wieder dieselbe Spannung abgegeben,
  • Ladeunterbrechung zu jeder Zeit, ohne daß die Qualität des Akkus darunter leidet.

Der Akku ist also ein 18V LI-Akku und paßt damit in alle anderen Black & Decker Heimwerker- und Gartengeräte derselben Voltklasse und Akku-Generation. Seine Laufzeit beträgt etwa 45 Minuten, danach muß er für eine knappe halbe Stunde wieder ins Schnell-Ladegerät, das ist zwar nicht "blitzschnell", aber erheblich schneller als bei den meisten anderen LI-Ladegeräten und Akkus, die in der Regel mindestens 3 Stunden zum Laden brauchen.


Vertikaler Heckenschnitt mit der GTC1850L20
Die GTC1850L20 liegt auch beim Vertikalschnitt gut in der Hand.

Läßt man einen der beiden Sicherheitsschalter los, stoppt der Motor der Heckenschere automatisch.


Der Schalldruckpegel der Black&Decker GTC1850L20 beträgt laut Hersteller 73,8 db(A), ein moderater Wert, der aber trotzdem schon so hoch ist, daß man bei der Arbeit Ohrenschützer tragen sollte.

Inklusive Akku wiegt die GTC1850L20 nur 2,6 Kg, damit kann man, auch wegen der günstigen Schwerpunktslage, recht gut arbeiten. Zumal man ja spätestens nach 45 Minuten wegen der Akku-Laufzeit eine Pause einlegen muß - es sei denn, man hat sich noch einen Ersatzakku gekauft.

Rundum überzeugend ist diese Heckenschere - selbst Profis vom städtischen Gartenbauamt könnten daran Gefallen finden.

Eine Verstellbarkeit der Handgriffe, zumindest beim Hauptgriff, wäre vielleicht noch ein wünschenswerte Verbesserung für die Zukunft, denn das erleichtert die Arbeit bei Vertikal- und Überkopf-Schnitten doch ungemein.

Black&Decker bietet mit der GTC1850L20 eine leistungsstarke Heckenschere an. Sie zeichnet sich u.a. durch folgende Eigenschaften aus:

  • moderne Lithium-Ionen-Akkus
  • Akku-Ladezeit nur eine halbe Stunde
  • Einschaltsperre,
  • geringes Gewicht von nur 2,6Kg
  • Akkus mit anderen Black&Decker Gartengeräten kompatibel

Hier nochmal alle Daten zur Black&Decker GTC1850L20. Die Akku-Heckenschere ist direkt über amazon.de bestellbar:


Mitteilung:

Entschuldigung, für das Produkt B&D GTC1850L20 steht z.Zt. keine Infobox zur Verfügung. Weitere Geräte dieser Produktkategorie finden Sie in unserer aktuellen Vergleichstabelle.

Anzeige